Wer ist der beste Fußballspieler der Welt 2017 ?

Es ist immer wieder eine schwierige Diskussion. Den besten Fußballspieler der Welt wirklich zu definieren scheitert oft an den bestmöglichen Vergleichsvoraussetzungen. Natürlich sind etablierte Spieler an einem anderen Punkt ihrer Karriere angekommen als die jungen und aufstrebenden Starspieler. Es gibt Positionen, auf denen schnell das Rampenlicht erreicht werden kann.

Andere, wie Außenverteidiger oder defensive Mittelfeldspieler, schaffen es kaum einmal bei solchen Wettbewerben gekürt zu werden. Insegesamt ist zu beobachten, dass die Ehrungen immer von den Spielern mit vielen Toren, Vorlagen und Titeln gewonnen werden.

Wer ist der beste Fußballspieler der Welt 2017?

Die Etablierten

Natürlich ist Lionel Messi der talentierteste Spieler, den der Planet in den letzten 20 Jahren gesehen hat. Messi ist ein Phänomen. Bodenständig und extrovertiert gleichzeitig. Ein begnadeter Spieler mit allen Fähigkeiten, die ein moderner Angreifer mitbringen muss. Wenn Messi einen Lauf hat, ist er im Normalfall nicht zu stoppen und kann Mannschaften fast alleine auseinander spielen. Neben ihm, fast auf Augenhöhe, befindet sich immer noch Cristiano Ronaldo. Auch er ist sicherlich ein absoluter Ausnahmespieler und Superstar. Lange stand er im Schatten von Messi, erst in den letzten Jahren konnte Cristiano immer besser in Schwung kommen, Titel sammeln und Preise gewinnen. Ein Überblick vom Weltfußballer des Jahres Gewinner & Nominierte könnt ihr hier sehen.

Aber ob er wirklich besser als Messi ist, muss stark bezweifelt werden. Ein weiterer Top-Star ist Zlatan Ibrahimovic. Unglaublich wie er auch im gehobenen Fußballeralter immer noch eine Liga wie die englische Premier League beherrschen konnte. Sein Charakter ist schwierig, aber das fußballerische Vermögen nahezu unbegrenzt.

Die Emporkömmlinge

Robert Lewandowski hat sich in den letzten Jahren zu einem der besten Stürmer der Welt entwickelt. Borussia Dortmund hatte bei seiner Verpflichtung damals ein gutes Näschen bewiesen. Er hat sich bei Bayern München durchgesetzt, was nicht vielen Spielern so leicht fiel, wie es das für Lewandowski zu sein schien. Seine Fähigkeiten als Vollstrecker sind für die Münchener unverzichtbar. Sergio Agüero von Manchester City ist ebenfalls noch im besten Fußballeralter mit 28 Jahren und ist gefühlt schon eine Ewigkeit mit dabei.

Er ist ein ständiger Gefahrenherd und gehört über Jahre hinweg zu den gefährlichsten Stürmern, die in der Premier League ihr Geld verdienen. Ángel di Maria von Paris St. Germain hat schon einige Topklubs hinter und spielt immer eine gute Rolle. Der Argentinier kann Spiele mitentscheiden und kann sich auf Grund seiner hohen Flexibilität schnell in jede Mannschaft einfügen – und das auf Topniveau.

Die Nachwuchsstars

Der 18-jährige Kylian Mbappé vom AS Monaco ist ein Superstar, der auch in der Champions League seine außergewöhnlichen Fähigkeiten unter Beweis gestellt hat. Mbappé ist dynamisch, wuchtig und hat den Torinstinkt eines echten Stürmers. Die Fußballfans in Europa werden noch lange Spaß an ihm haben, jedoch in Monaco sind seine Tage längst gezählt. Bei gleichbleibender Leistung wird er in den kommenden Spielzeiten in einer großen Liga bei einem internationalen Traditionsklub auflaufen.

Nur ein Jahr älter ist Ousmane Dembélé von Borussia Dortmund. Auch er spielt bereits Champions League und schießt schon entscheidende Tore. Zuletzt entschied er das traditionsreiche Pokal-Halbfinale gegen Bayern München mit einem Husarenstreich für die Dortmunder.

Wer ist denn nun der beste Spieler der Welt 2017?

Noch ist es Leo Messi, aber sein Thron wackelt gewaltig. Die Nachwuchsspieler kommen stark auf, während Messis Leistungshöhepunkt definitiv bereits erreicht, womöglich sogar überschritten ist.